Aktuelles zur Schlecker-Insolvenz

für rund 13.000 zumeist Mitarbeiterinnen der Drogeriemarktkette Schlecker ist es eine traurige Nachricht: Sie verlieren ihre Arbeitsplätze, weil das insolvente Unternehmen jetzt endgültig abgewickelt wird. Zugleich können wir aber den von der Gewerkschaft ver.di erhobenen Vorwurf, ausgerechnet die FDP sei nun Schuld an der Entwicklung, nicht auf uns sitzen lassen. Wir halten diesen Vorwurf für regelrecht dummdreist, zumal eher ver.di eine Mitschuld an der Schlecker-Pleite trifft. Lassen Sie mich zur Diskussion vom Wochenende um das Aus der Firma Schlecker bitte drei Feststellungen machen.

Den gesamten Text lesen.

Schreibe einen Kommentar