FDP wählt neuen Vorstand und setzt Schwerpunkte für die nächsten Jahr

(Wunstorf, 29.3.2019) Die Freien Demokraten haben ihren neuen Vorstand gewählt und sich thematisch für die kommenden Jahre aufgestellt. Alter und neuer Vorsitzender ist Daniel Farnung, sein Stellvertreter ist weiterhin Nils Flaßhoff. Schriftführer ist weiterhin Klaus-Jürgen Maurer und Schatzmeister bleibt Ralf Nötzel. Pressesprecher bleibt Thorben Rump. Auch die bisherigen Beisitzer, Dietrich Reuter und Heiner Runge wurden wiedergewählt. Neu im Vorstand sind die Beisitzer Frank Schaper, Thilo Koelmann und Jelger Tosch.

In seinem Rechenschaftsbericht zeigte der alte und neue Vorsitzende ein positives Bild der aktuellen Situation der Freien Demokraten in Wunstorf und ging im speziellen noch auf zwei herausragende Themen im letzten Jahr ein. „Zum einen die Schließung der Außenstelle des Hölty-Gymnasiums im Schulzentrum Steinhude. Hier hat sich der Rat durch einen vom Bürgermeister beantragten Beschluss seinen eigentlichen Wunsch, die Außenstelle noch um ein weiteres Schuljahr in Steinhude zu belassen, abringen lassen.“

Und zum anderen das Thema Straßenausbausatzung. Hierzu veranstalten die Freien Demokraten am 30.4.19 um 19.00 Uhr in der Abtei eine Informationsveranstaltung mit Jan-Christoph Oetjen, MdL, innenpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion sowie Wiebke Osigus (MdL, SPD) und Christian Lechner (MdL, CDU).

Bemerkenswert, so Farnung, sei darüber hinaus auf Landesebene, dass in dieser Woche erstmals zwei Anträge im Landtag beraten werden, die FDP und Grüne gemeinsam eingebracht haben (Missstände in Schlachthöfen beseitigen und Urheberrecht im Internet, was das EU-Parlament am Dienstag beschlossen hat). Die „Stabilität“ in den aktuellen Umfragen spiegele sich auch in den Mitgliederzahlen wieder: im Bund hat die FDP zurzeit rund 63.000 Mitglieder, in Niedersachsen ca. 6.0000, in der Region liegen diese dauerhaft bei über 1000, derzeit 1076, und in Wunstorf sind es 36.

Für die nächsten Jahre stehen insbesondere die Themen Wirtschaftsstandort Wunstorf, Bürgernähe, der Schulstandort Wunstorf und die Digitalisierung für die Freien Demokraten im Vordergrund, so Ratsherr und Pressesprecher Thorben Rump. So sehe man z.B. die Ansiedlung von Amazon im Gewerbegebiet grundsätzlich positiv und wolle proaktiv mit den ansässigen und zukünftigen Unternehmen vor Ort zusammenarbeiten. Auch sind die freien Demokraten der „Neuen Schule Steinhude“ gegenüber offen und aufgeschlossen und sehen einen freien Wettbewerb der Schulen sehr positiv. Insbesondere im Bereich „Digitalisierung“, sowohl in der Verwaltung als auch in der Schule, sieht Rump noch deutlichen Nachholbedarf und hier werden die freien Demokraten in Kürze noch neue Ideen präsentieren.

Der neugewählte Vorstand der freien Demokraten:

Foto (v.l.n.r) Frank Schaper, Thorben Rump, Heiner Runge, Jelger Tosch, Dietrich Reuter, Thilo Koelmann, Daniel Farnung, Klaus-Jürgen Maurer, Ralph Nötzel, Nils Flaßhoff

Schreibe einen Kommentar