Gesamtschule für Wunstorf?

(Wunstorf, 27.09.2008) Elterninitiativen fordern Bürgerbefragung zum Thema Gesamtschulen in Wunstorf. FDP wünscht offene Diskussion.

Wunstorf bietet seinen Schülern und Schülerinnen ein hervorragendes Angebot an Schulen im bewährten System mit Haupt-, Realschule und Gymnasium. Gerade erst wurde das neue Gymnasium in Steinhude eingeführt und wird sehr gut angenommen. Elterninitiativen fordern nun die Errichtung einer Gesamtschule in Wunstorf. Um dieses zu verwirklichen wurde dem Rat der Stadt angetragen eine Bürgerbefragung durchzuführen, aus der hervorgehen soll, ob die Wunstorfer Eltern diesen Wunsch unterstützen.

Problematisch hierbei ist, so Ortsrat Siegfried Kröning, dass diese Umfrage völlig außer Acht lässt, das es verschiedene Formen von Gesamtschulen gibt, die „integrierte“ sowie die „kooperative“, die jedoch jeweils völlig unterschiedliche Ansätze verfolgen. Eine erneute und verfrühte Diskussion würde nur die Bürger verunsichern, meint auch so Ratsherr Kurt Rehkopf. Ein weiterer Umbau der Wunstorfer Schullandschaft würde außerdem erhebliche Kosten verursachen Eine Umfrage, ohne Fixierung bzw. deutliche Klärung welche Form der Gesamtschule denn für Wunstorf sinnvoll sein könnte, insbesondere auch ohne vorherige Klärung der Kosten, hält die FDP-Gruppe deswegen für Augenwischerei und spricht sich klar dagegen aus.

Die FDP Wunstorf fordert deshalb eine Wiederbelebung der Lenkungsgruppe Schule, um mit allen Beteiligten zunächst das Für und Wieder der jeweiligen Schulformen und den Nutzen für die Wunstorfer Schulen zu diskutieren. Danach könne und müsse man die Wunstorfer Eltern ausführlich informieren und in die Entscheidungsfindung mit einbeziehen. jederzeit unter www.fdp-wunstorf.de. ml;ndung einer neuen Schule rechtfertigen (ohne den Betrieb vorhandener Schulen einzuschränken).“

Aus diesem Grund favorisiert die FDP-Wunstorf eine umgehende Wiederbelebung der Lenkungsgruppe Schule, in der alle Beteiligten eingebunden werden und schnellstmöglich zu einer Klären der o.g. offenen Fragen kommen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.