Nominierter FDP-Kandidat kann bei der Wahl für das Amt des Regionspräsidenten aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten

Bei Hans-Bernhard Behrends, dem langjährigen Leiter des Gesundheitsamtes der Region Hannover und FDP-Kandidaten für die Regionspräsidentenwahl am 25. Mai des Jahres ist eine akute Erkrankung festgestellt worden. Er hat in Folge dessen auf Anraten seiner Ärzte schriftlich auf seine Kandidatur verzichtet und darüber hinaus erklärt, für wichtige Funktionen innerhalb der FDP nicht mehr zur Verfügung stehen zu können.

Die Vorsitzenden des FDP-Stadtverbandes Wunstorf, Daniel Farnung und Thorben Rump reagierten besorgt: „Wir drücken Hans-Bernhard Behrends die Daumen für eine erfolgreiche Behandlung und baldige Genesung. Er hat sich immer mit größtmöglichen Engagement für die liberale Sache eingesetzt und über Jahrzehnte wertvollen Input geliefert.“

Ob die FDP einen anderen Kandidaten für die Regionspräsidentenwahl nominiert, wird bei der nächsten Vorstandssitzung Mitte Februar entschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.