Noten gewissenhaft vergeben

artikel53897STEINHUDE -pot- Der Bundestagsabgeordnete Patrick Döring machte mit dem „fahrenden Klassenzimmer“ der FDP-Bundestagsfraktion über einen ganzen Nachmittag hinweg Station auf dem Strandterrassenplatz in Steinhude. Zusammen mit dem studentischen Mitarbeiter Johannes Bauer, dem Wahlkreisbüro-Leiter Justus Haupt, dem einheimischen FDP-Bundestagskandidaten Thomas Isecke und dem Wunstorfer FDP-Pressesprecher Thorben Rump sowie dem Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Christoph Stegmann, bat er Passanten und Feriengäste die Arbeit der Bundesregierung mit Schulnoten von 1 bis 6 zu bewerten. Neben der Vergabe von Gesamtnoten war es auch möglich, für einzelne Themen Noten zu verteilen, so zum Beispiel für die von Schwarz-Rot geleisteten Aufgaben und Arbeiten in den „Fächern“ Glaubwürdigkeit, Betragen, Steuern, Gesundheit, Renten und Sicherheit.

Wie Döring uns sagte, möchte sich seine Fraktion auch auf diese Weise ein Gesamtbild von der derzeitigen Stimmungslage bei den Bürgerinnen und Bürgern machen. Die Gesamtergebnisse und damit eine endgültige Beurteilung sei allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt möglich. Fest stehe aber, dass die einzelnen befragten Passanten sehr gewissenhaft bei ihren Benotungen waren und dabei sowohl mit Sechsen ebensowenig sparten wie bei mittleren und sogar guten Noten. Letztere seien aber recht selten vergeben worden. Foto: pot

Schreibe einen Kommentar